• Radball ist action pur
  • de helli Wahnsinn
  • fun - power - success
  • Familienplausch
  • Jugendsportplausch
  • Breitensport
  • Spitzensport
  • Familienverein
  • Freizeitvergnügen
  • de helli Wahnsinn
  • Juniorenmeister - Elitemeister - Weltmeister
  • Radball ist action pur
  • challenging the best
  • fun - power – success
  • einfach nur cool

 

 

 


2016-11-26 | Schulsport

Ich han au es Velo dihei. Aber nöd so eis oder?

Winterthur. Bericht/Quelle Kathrin Favero Stadt Winterthur (www.stadt-winterthur.ch)

 

 

Die Pandas und Tiger hatten am Samstag 26.11.16 die Möglichkeit, die für viele Kinder bis dahin noch unbekannte Sportart Radball und das dazugehörende ganz spezielle Velo kennenzulernen.

Im Einstieg präsentierte der Trainer Patrick das Rad und zeigte auch gleich, wie es aussehen kann, wenn man jahrelang fleissig übt.


Weiter wurden die wichtigsten Punkte des Radball Spiels und des speziellen Velos erklärt. Zum Beispiel, dass Radball zu zweit gespielt wird und die Füsse im Spiel nie den Boden berühren sollten. Das Rad unterscheidet sich in vielen Punkten vom Velo zu Hause. So hat es einen speziellen Lenker, der dabei hilft, den Ball zu schiessen. Der Sattel ist weit hinten und wird eigentlich fast nie benutzt. Das Velo ist schwerer und der wichtigste Unterschied: Das Radball-Velo hat keine Bremsen! Um langsamer zu werden muss langsamer getreten werden. Dafür fährt es auch rückwärts.

Diese Funktion wurde gleich als erstes getestet. Das Vorwärtskommen gelang allen recht schnell. Mit ein paar Übungen wurden das schnelle Fahren, das Stehenbleiben ohne abzustehen und das langsame Fahren weiter geübt. Dann wurde auch noch das Hindernis Mattenberg überquert, bei welchem das Rad leicht angehoben werden musste. Alle so geübten Fähigkeiten wurden in einem Parcours aus Slalom, Rampe, Törli, Mattenhindernis, sowie einem aufgestellten Kastenteil (durch das hindurch gefahren werden musste) angewendet. Rekordzeiten von 24 Sekunden wurden erreicht – Herzliche Gratulation!

Die wichtigste Fähigkeit wurde zum Schluss geübt – der Torschuss. Dieser ist gar nicht leicht und braucht viel Geschicklichkeit und Balance. Einige gute Torschüsse waren bereits dabei.

In der Radballhalle wird täglich trainiert, wer ein Schnuppertraining besuchen möchte ist herzlich willkommen. Das Training für die jüngeren Altersgruppen findet jeweils freitags 18.00-19.30 Uhr statt. Weitere Informationen dazu findet ihr unter www.radballclub.ch .
Es war ein super Radball-Erlebnis! Vielen Dank an Patrick vom Radballclub für das lässige Training!

 

 

Bericht als PDF sowie weitere Bilder: siehe Quellenangabe

Quelle: Stadt Winterthur (https://stadt.winterthur.ch/themen/leben-in-winterthur/freizeit-und-sport/sport/schulsport/vor-nach-dem-unterricht/talent-eye/talent-eye-3-klaessler)

Zusätzliche Informationen