2015-02-21 | NLA 3. Qualifikationsrunde SM15

Winterthur schliesst zu Altdorf auf

  MÖHLIN. Während Altdorf ihre erste Saisonniederlage bezog, schlossen die Winterthurer Radballer Waldispühl/Jiricek dank vier Siege zum NLA-Leader aus der Innerschweiz auf. Pfungen war gegen das Spitzenduo chancenlos, gewann jedoch die budgetierten sechs Punkte gegen schwächere Teams.

 

 

 

von Daniel Frei / Sportjournalist.ch

Nach Abschluss der ersten Round Robin der Qualifikationsphase herrscht erstmals Transparenz in der Rangliste der NLA-Radballer. Altdorf führt vor den punktgleichen Winterthurern, dies dank dem besseren Torverhältnis von zwei Plustoren. Auf dem dritten Rang liegt Oftringen, zwei Punkte hinter dem Spitzenduo. Nur auf dem fünften Rang sind die Gebrüder Waibel klassiert.

Die Winterthurer Marcel Waldispühl und Peter Jiricek zeigten am vergangenen Samstag eine überzeugende Qualifikationsrunde. In Möhlin bezwangen sie Pfungen (4:2), Möhlin (10:2), Oftringen (5:0) und Mosnang (9:4) diskussionslos und blieben als einziges Team ungeschlagen. Die Überraschung gelang Oftringen, welches Schweizermeister Altdorf mit 3:2 bezwang. Die Gebrüder Waibel aus Pfungen waren auch gegen Altdorf chancenlos und bezog eine 3:10-Niederlage. Mit zwei Siegen über Mosnang und Möhlin gewannen sie die angestrebten sechs Punkte und liegen auf dem fünften Zwischenrang, einen Zähler hinter der überraschenden zweiten Equipe aus Altdorf. Damit ist für die Pfungemer wohl auch bereits das Rennen um einen Startplatz im diesjährigen Weltcup gelaufen. Da die aktuelle Tabelle zusammen mit dem Cupfinal vom kommenden Samstag zählt, heissen die Schweizer Weltcupvertreter in diesem Jahr wohl Altdorf, Oftringen und Winterthur. Zu stark spielen derzeit die drei Spitzenteams.

 

Alle Ergebnisse zur NLA Schweizer Meisterschaft 2015 findest du hier.

Hauptsponsor
_____________________
Goldsponsor
_____________________
Silbersponsoren
__________________________
Medizinischer Partner
__________________________
Medienpartner
__________________________